Gegründet wurde unser Verband im Juli 1990. Gründungsmitglieder waren ehemalige Betroffene einer Rehagruppe, die vor der Wendezeit von Ärzten begleitet wurden.

Mit den Veränderungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, wurde es notwendig, den behinderten Menschen eine gesellschaftliche Plattform zu geben, unabhängig von politischen und gesellschaftlichen Zwängen. Sie sollten sich organisieren und als gemeinsame Kraft für ihre Rechte kämpfen, um sich zu verwirklichen.

Im November 1990 folgte die Eintragung ins Vereinsregister und 1991 konnte mit Hilfe des Arbeitsamtes duch einen Sachkostenzuschuss ein "1.3 Wartburg" angeschafft werden. Es wurden geeignete Mitarbeiter und Räumlichkeiten gesucht.

Seit 1991 begleitete Frau Wittig fachlich den Verband, vorerst als Sozialarbeiter im Übergang in der Wendezeit als Hilfe und Unterstützung für die neuen Möglichkeiten im Behindertenbereich.

So entwickelte sich unser Verband immer weiter und die Geschäftsfelder wurden vielfältiger. Der Familienentlastende Dienst wurde mehr und mehr ausgebaut, um die Betroffenen in ihrem gewohnten Umfeld unterstützen und betreuen zu können. Es wurden und werden mehrere Selbsthilfegruppen unterstützt, der Fahr- und Begleitdienst  ausgebaut, Demenzkranke zur Entlastung der Familien stundenweise betreut, Beratungen im Behindertenrecht durchgeführt und auch zahlreiche Urlaubsfahrten (selbst ins Ausland) wurden angeboten. Diese Dienstleistung ist aus Kostengründen derzeit leider nicht mehr möglich.

Bei unseren zahlreichen sozialen Aufgaben unterstützten uns über viele Jahre auch ABM-Kräfte, 1€¬-Jobber, "Mädchen im sozialen Jahr", Zivildienstleistende und nicht zu vergessen ehrenamtliche Helfer.

So hat sich unser kleiner Verband - Altkreis Schleiz- zu einem Großverband im Saale-Orla-Kreis entwickelt und heißt seit 2004 "Behindertenverband Saale-Orla-Kreis e.V." mit damaligen Sitz in Oettersdorf.

Das Tätigkeitsfeld hat sich den folgenden Jahren enorm vergrößert, sodass wir uns dringend nach neuen Räumlichkeiten umsehen mussten. Diese fanden wir 2009 in Schleiz und verlegten unseren Hauptsitz im August in die Bahnhofstraße 31. Somit sind wir wieder für alle vor Ort schneller und besser erreichbar. Die Nebenstelle -Schulfahrdienst- ist in Oettersdorf geblieben. Gleichfalls werden  auch Betreuungs- und Hauswirtschaftsleistungen in Oettersdorf koordiniert und die dortige Begegnungsstätte wird sehr gut durch unsere Selbsthilfegruppen genutzt.

2012:

Am 06.06.2012 schied unsere Geschäftsführerin und Leiterin des Familienentlastenden Dienstes Heide Wittig nach 16 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit aus dem "aktiven Dienst" aus. Herr Thomas Zeil übernahm ihre Stelle.

Auf der Mitgliederversammlung am 30.11.2012 wurde ein neuer Vorstand mit den bisherigen Mitgliedern plus Herrn Zeil als nichtstimmberechtigtes Vorstandsmitglied einstimmig gewählt. Ebenso wurde die Bildung eines Beirates bestehend aus 3 Mitarbeitern des Verbandes beschlossen.

2013:

Derzeit hat der Verein 70 Mitglieder.

Besonders stolz sind wir, dass unser Verband viele Arbeitsplätze geschaffen hat. Derzeit sind 30 Mitarbeiter bei uns versicherungspflichtig angestellt, von denen viele aus geförderten Maßnahmen vom Arbeitsamt übernommen wurden. Wir beschäftigen auch weiterhin  Stundenkräfte und Ehrenamtliche.

Ab September hatten wir durch den Weggang von Herrn Zeil keinen Geschäftsführer mehr.

2014:

Nun haben wir 73 Mitglieder.

Zum Jahresbeginn konnten wir unsere neue Geschäftsführerin Anja Büttner, die seit September Frau Kuschick-Büttner  ist, im Verein begrüßen und hoffen auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit.

Am 05.05. beteiligten wir uns am europaweiten Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und hatten zusammen mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband einen Informationsstand auf dem Schleizer Neumarkt.

Auch in diesem Jahr gab es ein Sommerfest, diesmal mit Rekordbeteiligung. Am 01.08. wurde an neuer Stelle, dem Vereinshaus der Gartenanlage in der Greizer Straße (der ehemaligen Kohlrabibar) mit 46 Teilnehmern gefeiert.

Frau Kuschick-Büttner stößt zahlreiche Neuerungen an. So bieten wir nun jährlich Ferienfahrten für behinderte Kinder an. Die erste fand mit 4 Kindern vom 04.08. bis 09.08. nach Heidenheim statt und die zweite ging mit 2 Kindern nach Zoppoten. Für die Betreuungen in unserer Begegnungsstätte wurde ein Sandkasten und eine Spielecke eingerichtet.

Frau Kuschick-Büttner achtet sehr auf regelmäßige Teamberatungen und Weiterbildungen unserer Mitarbeiter. So erhöhte sich der Mitarbeiterstamm auf 35. Aber auch gesellige Zusammenkünfte zur Stärkung der Teams werden nun großgeschrieben. Ein Höhepunkt war dabei die Woche vom 27. bis 31.10. wo wir das sogenannte "Morgenhahn-Team" beim MDR Thüringen Radio waren. Alle Fragen wurden richtig beantwortet und somit stolze 500,00 Euro für die nächste Ferienfahrt gewonnen.

Ein großes Projekt, dass dieses Jahr auf den Weg kam, ist zweifelsfrei der Hauskauf. Mit dem Mitgliederbeschluss vom 19.09. war der Weg frei, das ehemalige HDR-Gebäude in der Oettersdorfer Str. 18a für unseren Verband zu erwerben. Der Betreuungsverein wird als Mieter ebenfalls einziehen und so die Zusammenarbeit erleichtern. Die Umbaumaßnahmen sind im November gestartet.

Am 23.11. fand in Dreba im Gasthaus "Zur Linde" mit 47 Mitgliedern unsere Weihnachtsfeier statt.  Einige Fotos davon sind in der "Bildergalerie".

Am 11 12.2014 erhielten wir und zwei weitere Vereine 500,00 Euro als Spende von der ALTEC Systemtechnik AG.

2015:

Der Ausbau des neuen Hauses geht mit freiwilligen Arbeitseinsätzen der Mitarbeiter schnell voran. Schon am 01.02. kann der Betreuungsverein einziehen und erste Einnahmen durch die Miete fließen.

Am 11.03. wurde unser nagelneuer Ford Connect, welcher von 21 Sponsoren aus der Region gefördert wurde, von uns in Empfang genommen. Auch der moderne Rollstuhl, der von Dr. Wittig aus der Böttger-Apotheke finanziert ist, wurde bei dieser Gelegenheit in der Glücksmühle offiziell übergeben.   

Am 23.03. wurde durch den Umzug ins neue Haus unsere Außenstelle Oettersdorf geschlossen. Am 26.03. konnte die Begegnungsstätte und der neue farbenfrohe Kinderspielbereich in der Oettersdorfer Str. 18A eingeweiht werden.

Ende Juli zog auch die Geschäftsstelle von der Bahnhofstraße in die Oettersdorfer Staße und somit sind alle wieder unter einem Dach.

Am 24.10.2015 konnte dann das 25 jährige Bestehen unseres Vereins und der Einzug in das neue Gebäude mit zahlreichen Gästen und den Mitgliedern in der neuen Begegnungsstätte gefeiert werden. Seitdem werden diese Räumlichkeiten auch für die Weihnachtsfeiern und Sommerfeste genutzt.

2016:

Ab diesem Jahr werden in der Begegnungsstätte zahlreiche Aktivitäten wie Bastel-, Spielenachmittage oder Kurse wie "Fit im Alter" angeboten. Die Räumlichkeiten können auch gemietet werden.

Im Mai konnten wir den 2.Platz bei der Wahl zum "Verein des Monats" erreichen und haben damit 500,00 Euro für Projekte gewonnen.